dbs:db001 - Informatik 2015

=> Lektion 0: Überblick

Lektion 1: Etwas Theorie

WARUM braucht man eine Datenbank?

Effizienz!
Aber was heißt das?
Wie lange braucht man, um ein beliebiges YouTube Video zu suchen? Man müsste über 50 TByte Daten durchsuchen. Verglichen mit dem Suchen einer Datei auf der Festplatte des eigenen PCs ist der Suchvorgang bei YouTube bedeutend schneller.

⇒ Effizienz beim Suchen!

Das Suchen ist eines der wichtigsten Funktionen, die Datenbanken(systeme) bereitstellen.

Was kann nun in Datenbanken gespeichert werden?

  • Informationen von verschiedenen Objekten (wie Lehrer oder Schüler,…)
  • Große Speichermengen
  • im Prinzip ALLES

Schulverwaltung - ein erstes Beispiel

Gespeichert sind 2 (oder mehr) Objekttypen: Schüler und Lehrer

Folgende Informationen sind (für uns) jeweils wichtig:

Schüler Lehrer
Schülernummer Lehrernummer
Nachname Nachname
Vorname Vorname
Geburtsdatum Geburtsdatum
Geschlecht Fächer
Klasse Unterrichtsstunden
e-M@il
KLNummer

Fast alle heutigen Datenbankensysteme speichern ihre Informationen in tabellarischer Form.

Merke: Eine Datenbank besteht aus einer oder mehreren Tabellen, wobei Datein gleicher Objekte jeweils zur gleichen Tabelle gehören.

Wie wird das nun in einer Datenbank Schulverwaltung realisiert:

Tabelle Schüler

schueler
SNummer SNachname SVorname SGeburtsdatum SGeschlecht SKlasse Se-M@il KLNummer
1 Fischer Fritz 06.04.1993 m 10a fritzle@gmx.de 1
2 Müller Martina 01.12.1997 w 6c muellerma@web.de 2
3 Wahnsinn Heller 05.12.1994 w 9b hellwa@hotmail.com 1

Tabelle Lehrer

lehrer
LNummer LNachname LVorname LGeburtsdatum LFach 1 LFach 2 Unterrichtsstunden
1 Witzig Willi 12.08.1947 M Ph 15
2 Bogen Ellen 17.12.1973 D E 22
3 Maier Klaus 03.01.1950 M Sp 25
4

In diesem Beispiel besteht die Datenbank Schulverwaltung aus den Tabellen schueler und lehrer.

Merke: Eine Tabelle in einer Datenbank besteht aus:

  • Einem Namen (schueler, lehrer)
  • beliebigen Spalten(nachname, fach1, klasse, …)
  • beliebig vielen Zeilen, in denen die Informationen gespeichert sind

Die Spaltenüberschriften der Tabellen werden Attribute genannt.

Mögliche Fragen

  • Klassenliste der 6c
  • e-M@il Adresse von Fritz Fischer
  • Wer hat Geburtstag?
  • Haben wir genug Lehrer, um 150 Stunden Deutsch zu unterrichten?

Bezeichnungen

  • Die gespeicherten Objekte „Lehrer“ und „Schüler“ heißen jeweils Entität.
  • Jede Entität besitzt verschiedene Attribute: Lehrer und Schüler Name und Vorname, jeder Lehrer seine Fächer u.s.w.
  • Wichtig „Lehrer“ ist die Entität, „Klaus Huber“ ist eine Instanz der Entität.

⇒ daraus ergibt sich das => Entity-Relationship-Modell.


=> Lektion 1.1: Das Entity-Relationship-Modell
=> Übersicht: Datenbanksysteme

Drucken/exportieren