netzwerk:lektion_03_01 - Informatik 2015

=> Lektion 3: Netzwerkdienste

Lektion 3.1: Client-Server-Prinzip

Im Gegensatz dazu steht das Client-Server-Prinzip

Ein zentraler Computer (der Server) stellt Dienste bereit. Der Begriff „Server“ bezeichnet sowohl das Gerät als auch für die Programme, die Dienste anbieten!

Mehrere Client-Computer nehmen diese Dienste in Anspruch. Kommunikation läuft stets über den Server, nicht direkt zwischen den Clients. Der Server wartet (passiv), bis ein Client eine Verbindung aufbaut und antwortet auf Anfragen des Clients (siehe auch => Lektion 2.4: Server).

Aufgabe 13

Erstelle ein Netzwerk mit einem Server und drei Client-Computern. Gib den Computern jeweils Namen und eindeutige IP-Adressen.

Starte den Aktionsmodus und bearbeite:

  1. Installiere auf dem Server die Programme „Echo-Server“ und „Webserver“. Öffne die beiden Programme und klicke jeweils auf „Start“, so dass diese Verbindungen annehmen.
  2. Installiere auf den Clients jeweils die Programme „Einfacher-Client“ und „Webbrowser“.
  3. Starte auf den Clients den Einfachen-Client, gib oben die IP-Adresse des Servers an und klicke auf „Verbinden“. Der Echo-Server schickt jede Nachricht zurück, die von den Clients an ihn geschickt wird. Schicke eine Nachricht an den Server, die Nachricht sollte sofort zurückkommen. Beobachte im Fenster des Echo-Servers, was im Protokoll steht.
  4. Starte auf den Clients den Webbrowser und gib oben hinter http die IP-Adresse des Servers an. Es müsste eine Testseite wie rechts im Bild erscheinen. Beobachte im Fenster des Webservers, was protokolliert wird. Gib einen groben Ablauf an.

Beispiel:

http://192.168.1.1

=> Lektion 3.2: Protokolle 1
=> Übersicht: Netzwerktechnik

Drucken/exportieren